räuchern mit Kohle – kleine Anleitung

räuchern mit Kohle Kräutern Harze Blüten Keramik Kräuter Handarbeit Räucherschale

Was braucht ihr zum Räuchern mit Kohle?

Das wichtigste zum räuchern mit Kohle ist eine feuerfeste Schale. Diese kann aus verschiedenen feuerfesten Materialien sein zum Beispiel aus Keramik. Meine Räucherschalen sind besonders geeignet, da ich sie bei über 1200grad brenne und sie somit feuerfest und hitzebeständig sind.

Außerdem benötigt ihr Räuchersand, dieser ist nicht wie normaler Sand fein, sondern eher grob. Den Sand könnt ihr im Internet bestellen oder auch in Wellness Studios bei euch vor Ort kaufen.

Zum Räuchern wird außerdem, eine Schnellzündkohle. Wenn sie brennt knistert sie etwas und sprüht Funken.

Damit ihr euch nicht verbrennt gibt es spezielle Zangen mit der ihr die Kohle festhalten könnt.

Ein Stab oder auch Federkiel zum Wenden des Räucherwerks.

Das wichtigste zum Räuchern sind natürlich Kräuter und Harze. Dafür gibt es schon fertig gemischte Räuchermischungen zu kaufen. Ihr könnt aber auch eigene Kräuter räuchern.

Was sind die Vorteile und Nachteile vom räuchern mit Kohle?

Beim Räuchern mit Kohle entsteht sehr viel Rauch und ein besonders intensiver Duft. Wenn die Kohle zu heiß ist und zu sehr qualmt kann man auch etwas Sand über die Kohle geben und dann die Kräuter und Blüten räuchern. Die Blüten nicht komplett verbrennen lassen, damit kein unangenehmer rauch entsteht. Ihr könnt die Kräuter nur kurz auflegen und wieder runter nehmen. Das könnt ihr so oft machen bis ein angenehmer Duft entsteht. Weihrauch und Harze entfalten ihren Duft besonders gut.

 

Welches Räucherwerk eignet sich?

Es eignen sich getrocknete Harze, Rinden, Blätter, Nadeln, Wurzeln, Blüten und Kräuter und fertige Räuchermischungen.

 

Anleitung zum Räuchern :

 

  • Zuerst nehmt ihr euch ein feuerfestes Gefäß, zum Beispiel eine Räucherschale aus Keramik. Die Räucherschale muss kippsicher stehen. Jetzt befüllt ihr sie ca. 3-4 cm mit Räuchersand. Die Schale sollte während des Räuchervorgangs nie unbeaufsichtigt stehen.
  • Nun legt ihr die Räucherkohle so in den Sand, dass sie senkrecht steht. Jetzt könnt ihr sie anzünden. Wenn die Kohle funken sprüht und knistert könnt ihr sie hinlegen. Nehmt dafür einen Federkiel oder Stab. Nicht mit den Fingern angreifen, da ihr sonst eure Finger verbrennt.
  • Jetzt muss gewartet werden bis die Kohle komplett durchgeglüht ist. Die Kohle verfärbt sich dabei zu hellen Aschgrau.
  • Danach kann das Räucherwerk in die Mitte der Kohletablette gelegt werden. Kleine Mengen reichen dabei meist schon aus. Streut etwas Räuchersand über die Kohle, so verglüht das Räucherwerk nicht so schnell.
  • Ihr könnt so lange euer Räuchergut auflegen, solang die Kohle brennt. Verbrannte Kräuter könnt ihr mit dem Federkiel runter schieben und neue Kräuter und Harze auflegen.
  • Mit der Feder könnt ihr außerdem durch leichtes fächern, den Duft verteilen.
  • Wenn ihr mit dem Räuchern fertig seid, lasst ihr die Kohle ausglühen. Nicht mit Wasser löschen.
  • Die Kohle erst entsorgen wenn alles kalt ist. Sonst kann es zum Brand kommen.
  • Die Räuchergefäße können heiß werden, deshalb sollte man auch auf einer feuerfesten Unterlage räuchern.

Hier seht ihr ein kurzes Video, zum Räuchern mit Kohle in einer meiner Räucherschalen: IMG_9700

 

Schaut euch gerne meine Räucherschalen im außergewöhnlichem Design an.

Räucherschale Keramik 💜spirituelles Design💜 räuchern Interior Unikat (keramikbrand.com)

 

Keramik Räucherschale<<< KERAMIK DESIGN by KERAMIKBRAND

 

Schaut gerne auf auf meinen Social Media Seiten vorbei. So bleibt ihr auf den aktuellsten Stand.
Ich zeige euch zum Beispiel wie ich meine Keramik herstelle. Außerdem lade ich Videos von Arbeitstechniken auf Facebook und Instagram. Meine fertigen Keramiken seht ihr auch auf meinen Instagram und Facebook Seiten. Vielleicht entdeckt ihr auch eure neue Lieblingskeramik.

Keramikbrand | Facebook

Diana (@keramikbrand) • Instagram-Fotos und -Videos

 

Schreibe einen Kommentar